Sommer im Hochtal - Natururlaub und Feste - Hochgefühle garantiert!

Sommerzeit ist Entdeckerzeit

Im idyllisch gelegenen Gunzesrieder Tal finden gesundheitsbewusste Naturliebhaber Erholung und Genuss der besonderen Art. Aus einem weit gefächerten Angebot, haben wir einige Highlights für Sie zusammengetragen:

Der Gunzesrieder Käse-Sommer

In den Sommermonaten von Juli bis Ende September präsentiert sich das Hochtal mit all seiner naturverbundenen Schönheit und Tradition. Die Natur grünt und blüht und die Gunzesrieder verwöhnen ihre Gäste mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen und Gaumenfreuden.

Begeben Sie sich mit einer unserer Kräuterfrauen auf eine spannende Entdeckungsreise über naturbelassene Streuwiesen, an Waldrändern entlang quer durch den Kräuter- und Bauerngarten vor der Haustüre des Waibelhofs. Wiederentdecken Sie uraltes Wissen und sammeln Sie ausgewählte Leckereien, die im Anschluss in einem Workshop zubereitet werden können.

Kräutergarten Gunzesried

Bereits vor über 100 Jahren schlossen sich die Gunzesrieder Bauern zusammen und gründeten eine Sennerei in der sie die erzeugte Milch in Butter und Käse verarbeiteten. Wie die Löcher in den Käse kommen und wie die feinen Kräuter der Bergwiesen den Geschmack des Käses beeinflussen, erfahren Sie in einer Führung durch die alte Gunzesrieder Sennerei.

Gleich in der Nähe befindet sich der romantische Dorf-Kräutergarten, er ist täglich geöffnet. Führungen finden immer freitags von Mai bis September statt.

Ob Käse-Kräuter-Touren, Bergmessen, Dämmerschoppen mit Live-Musik, Qi Gong oder Yoga im Grünen für Groß und Klein - es hier so viel zu entdecken! Aktueller Flyer des Käse-Kräuter-Sommer 2014

Wanderurlaub im Naturpark Nagelfluhkette

Expedition Nagelfluh - Berg-Erlebnis-Tour

Naturpark Nagelfluhkette

Der Naturpark Nagelfluhkette ist der erste grenzübergreifende Naturpark zwischen Deutschland und Österreich. Der Naturpark umfasst einen Gutteil der Allgäuer Alpen und erstreckt sich von Immenstadt und den Hängen des Illertals im Osten, zum Gebiet um den Alpsee und Oberstaufen im Norden, bis an den Hirschbergzug (Au) im Westen, und im Süden bis in das Rohrmoosertal bei Oberstdorf und bis an die Hänge des Ifen. Sein Kerngebiet ist die namensgebende Nagelfluhkette, an deren Fuß sich Gunzesried befindet. Von hier aus gelangen Sie auf den Siplinger, den Bärenkopf, den Steineberg oder den Hochgrat. Auf all diesen Bergen finden Sie eine großartige Flora und Fauna vor und werden mit einem unvergesslichen Panoramablick für den Aufstieg belohnt!
Das Wandergebiet weist auf engstem Raum einen Höhenunterschied von 1.400 m auf, daher ist die Landschaft hier so abwechslungsreich, vom Talboden bis zum Hochgrat auf 1834 m.N.N.. (Zahlreiche wunderschöne Bergtouren durch das Allgäu finden Sie auf: Bergtouren im Allgäu.)

Naturpark Nagelfluhkette

 

Wandertipp: Siplinger 1745 m.N.N.

Wandertipp: Siplinger 1745 m.N.N.

Die Wanderung auf den Siplinger ist zu jeder Jahreszeit eine sehr lohnenswerte Tour und auch mit Kindern bestens begehbar.

Die Tour beginnt direkt hinter dem Waibelhof. Folgen Sie dem kleinen Fußweg, der hinter unserem Hof vorbei führt in südlicher Richtung bis zur Hinteren Aualpe (1050m). Von hier aus geht es etwa zwei Kilometer auf der Straße hinauf zur Schweidwangalpe auf 1317m. Der Weg führt links an der Alpe vorbei in Richtung Heidenkopf.

Über einen wunderschönen Gratweg erreicht man zuerst den Heidenkopf bevor man nach etwas bergauf, bergab auf 1745m auf den Siplingerkopf gelangt.

Nach einer aussichtsreichen Rast am Gipfelkreuz geht es direkt links wieder bergab zurück. Schon nach kurzem Weg bietet sich Ihnen der Blick auf die Siplinger Nadel, eine bizarre Gesteinsformation, die nur der Nagelfluh zulässt. Vorbei an der Oberen und Unteren Siplinger-Alpe geht es auf einem Waldweg und anschließend über eine Wiese zurück in Richtung Waibelhof. Der Aubach lädt noch zu einer kleinen Kneipp Runde ein, bevor eine wunderschöne Tour zu Ende geht.

Wandertipp: Steineberg 1660 m.N.N.

Wandertipp: Steineberg 1660 m.N.N.
Wandertipp: Steineberg 1660 m.N.N.

Gipfelglück am Steineberg! Zeitlicher Rahmen der Tour ca. 2,5 Stunden, 700 Höhenmeter. Direkt hinter dem Waibelhof beginnt die sehr idyllische und eher einfache Tour. Über blühende Wiesen und durch schöne Wälder führt Sie der Weg südseitig zum Gipfel hinauf. Einkehr-Möglichkeiten: Dürrehorn-Alm und Vordere Krummbachalm. Dem Wanderer bietet sich je nach Höhenlage ein fantastischer Panorama-Blick auf die Hörnerkette und die Stadt Sonthofen, die Hindelanger Berge bis weit nach Oberstdorf. Wunderschön blüht die Alpen-Flora und der meist einfache Erdweg macht sehr viel Freude.

Canyoning in der Gunzesrieder Ach

Canyoning in der Gunzesrieder Ach

Beim Canyoning in Gunzesried bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die Natur von einer ganz neuen, faszinierenden und sehr aufregenden Seite kennen zu lernen. Mit Neoprenanzug, Helm und Kletterausrüstung bekleidet, seilen Sie sich in die Schlucht hinunter und folgen dem Flusslauf, vorbei an wunderschönen Wasserfällen und glasklaren Gumpen. Viele Hindernisse werden sich Ihnen in den Weg stellen, die nun durch Klettern, Springen, Rutschen, Abseilen und viel Team-Geist überwunden werden müssen. Purelements

Mountainbike Tour zur Höllritzer Alpe

Mountainbike Tour zur Höllritzer Alpe

Dauer: ca. 2-5 Std. | Höhenmeter: 400-800 | Technikanspruch: mittel

Vom großen Wanderparkplatz im Ostertal steuert man den über die Buhls Alpe nach Gunzesried-Säge führenden Weg an und folgt dem dort beginnenden Maut-Sträßchen ins hintere Gunzesrieder Tal. Kurz nach der uralten Alphütte von Vorsäß teilt sich die Maut-Piste in den Stubenbachweg und in den Autalweg auf. Letzterer führt weiter über Vorsäß – und Aualpe zum Scheidwangpass und zur Scheidwangalpe. Der Stubenbachweg leitet den Biker in einer langen, zähen Auffahrt bis zum Ende des Maut-Wegs direkt an den reizvoll auf einem Bergkamm gelegene Höllritzer Alpe.

Mountainbike Tour zur Höllritzer Alpe

Es ist ein schönes, aussichtsreiches Rastplätzchen mit zahllosen Weitblicken über die Bergwelt rund um den Riedbergpass und das Riedberger Horn. Wer nach der Rast den sanften Abflug auf dem Asphaltteppich des Maut-Sträßchens vorzieht, nimmt die Anfahrtsroute zurück ins Gunzesrieder Tal. In diesem Fall sollte aber besser vom Parkplatz in Gunzesried-Säge aus gestartet werden. Weit holpriger geht es da schon auf der Abfahrt ins Ostertal zu. Eine alte, teils etwas verfallene und ausgeschwemmte Wegpiste fällt steil in den Talgrund zur Grafenälpehütte ab, ist aber praktisch durchgehend fahrbar und für jeden durchschnittlichen Biker kein großes Problem. Ab der Hütte trägt bereits wieder ein Asphaltweg in flotter Fahrt talauswärts zum Ausgangspunkt am Wanderplatz – falls nicht die bestens passende Erweiterung über Rangiswanger Alpe rund um die Hörner lockt.

Sehr schöne Mountainbiketour vor allem gibt es hier einige schöne Passagen, die unsere MTB-Herzen höher schlagen lässt! Ach ja, nicht zu vergessen die coolen versteckten Trails, die wir Ihnen gerne zeigen würden... Allgäu Bikers

Ponyausflug und Kutschfahrten

Pony

Marion Oßwald fährt Sie mit Ihrer Pferde-Kutsche wohin Sie möchten oder unternimmt mit ihren Kindern eine geführte Pony-Tour ganz in der Nähe unseres Hofs.

Entfliehen Sie dem Alltag und dem Stress der heutigen Zeit. Kommen Sie auf die Spuren Ihrer Vorfahren zurück und genießen Sie die Gemächlichkeit und Ruhe der Kutschenfahrt. Sie können unsere schöne Natur in aller Ruhe genießen und die Seele baumeln lassen.

Haben Sie Lust auf ein Picknick mitten im Grünen oder soll die Reise einen gemütlichen Einkehrschwung mit Kaffee und Kuchen beinhalten? Pferde-Kutschen-Paradies

Naturbad und Vital-Park

Naturbad und Vital Park

Erleben Sie im Vitalpark auf mehr als 20.000 qm ein reichhaltiges Freizeitangebot. Das Naturbad der Gemeinden Blaichach und Burgberg erwartet Sie mit einem 50-m-Becken, Sprungturm, Abenteuerspielplatz, Beachvolleyball, Beachsoccer, Streetball oder Boccia spielen. Ein fantastischer Kinderbereich erwartet Sie, mit einem riesigen Sandplatz, einem rauschenden kleinen Bach und ausgehöhlten Baumstämmen, die als Wasserleitungen dienen, um die schönsten Seenlandschaften und Dämme zu bauen!

Das klare Naturwasser in dem grünen Becken des Naturfreibades ist eine natürliche Wohltat! Wer einmal das angenehm weiche Wasser auf der Haut gespürt hat und in den Genuss gekommen ist, ohne rote Augen aus dem Wasser zu steigen, der möchte dies immer wieder genießen!
Haben Sie schon mal einen Frosch oder einen Wasserläufer im Chlorwasser baden sehen...? Dort wo sich die Tiere wohlfühlen, können Sie sicher sein, dass Sie eine super Wasserqualität haben! Vital-Park

Kletterwald Bärenfalle

Kletterwald Bärenfalle

Kletterwald Bärenfalle

Der Kletterwald Bärenfalle ist Bayerns größter Hochseilgarten und mit seiner einmaligen Lage mitten in der Alpsee Bergwelt bei Immenstadt der wohl außergewöhnlichste Waldseilgarten des Allgäus. 

16 verschiedene Parcours bieten von einfachen Kletterelementen in Bodennähe, bis hin zu schweren Kletterstellen in 15 m Höhe alles, was den Puls ansteigen lässt. Mit der Sesselbahn zur Bärenfalle, dann das Abenteuer Kletterwald, Einkehr in die Berghütte und mit der Rodelbahn zurück ins Tal.

Kinder können bereits ab 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen klettern. Sie erhalten eine ausführliche Einweisung in die Sicherungstechnik und werden mit dem innovativen SMART Belay Sicherungssystem ausgestattet. Kletterwald Bärenfalle

Expedition Nagelfluh - Berg-Erlebnis-Tour

Expedition Nagelfluh - Berg-Erlebnis-Tour

Mit der Berg-Erlebnis-Tour setzt sich die Expedition Nagelfluh im Gelände fort. Diese Entdeckungsreise speziell für Kinder bietet auf kurzen Themenwegen spannende Informationen und Entdeckungen. Der Startpunkt der Themenwege sind die Bergstationen von sechs Bergbahnen im Naturpark, wo jeweils ein großer Kompass Richtung und Thema vorgibt.

 

Expedition Nagelfluh - Berg-Erlebnis-Tour

Vom Gunzesrieder Tal bzw. von Blaichach aus sind die Themenwege auf den Hochgrat (Aufstieg von Gunzesried-Säge bzw. der Alpe Scheidwang) und auf den Mittag (Aufstieg von Reute) direkt zu Fuß erreichbar. Die Talstationen der entsprechenden Bergbahnen befinden sich in Oberstaufen-Steibis (Hochgratbahn) und in Immenstadt (Mittagbahn). Weitere beteiligte Bergbahnen sind die Hündelbahn und Imbergbahn (beide Oberstaufen), die Alpsee-Bergwelt (Immenstadt) und die Hörnerbahn in Bolsterlang.
Ein "Entdeckerbuch“, das wie ein altes Forscher-Tagebuch aussieht, gibt weitere kleine Geheimnisse links und rechts vom Wegesrand preis. Es ist die inhaltliche Klammer für eine "Schnitzeljagd“ von Bergbahn zu Bergbahn und enthält weitere vertiefende Informationen. Wer alle Stationen besucht hat, bekommt eine Prämie. Das Entdeckerbuch gibt es für 4,50 € bei den teilnehmenden Bergbahnen und den Naturpark-Gästeinformationen!

Erlebnis-Austellung Nagelfluhkette

Erlebnis-Austellung Nagelfluhkette

Das Alpseehaus in Bühl am Alpsee beherbergt die Naturerlebnis-Ausstellung der Expedition Nagelfluh.

Mit den Augen eines Außerirdischen, der bei seinem Ausflug auf die Erde mitten im Naturpark gelandet ist, werden die Besucher in die Welt des Naturparks eingeführt. Im futuristisch gestalteten Filmraum gelangt man in die richtige Stimmung, um das Alltägliche mit neuen Augen sehen zu können. Im Forscherlabor können Groß und Klein selbst aktiv werden und spannende Naturphänomene entdecken. Alpseehaus

Der Alpsee und Immenstadt

Bühl am Alpsee

Ein herrlicher Ort um ein paar ganz entspannte Stunden zu genießen ist der Alpsee bei Immenstadt, der größte Natursee des Allgäus. Er bietet ausgezeichnete Bade- und Sportmöglichkeiten. In Bühl gibt es einen Tret- und Ruderboot-Verleih, besuchen Sie mit ihren Kindern den großen Piraten-Abenteuer-Spielplatz oder genießen Sie die Sonne bei einem Spaziergang auf der Uferpromenade. Viele, kleine Bistros und Cafés säumen das Ufer und laden Mama und Papa zu einem kleinen Imbiss ein - während die Kinder am Ufer spielen oder im kühlen Nass die Zeit genießen.

Am kleinen Alpsee befindet sich ein beheiztes Freibad.

Immenstadt ist ein verträumtes Städtchen, mit verwinkelten Gassen, hübschen kleinen Geschäften, Cafés und Wochenmarkt. Im Immenstäder Schloss oder auf der Seebühne am Alpsee finden ganzjährig Theater-, Comedy-, Kabarett- und Musikveranstaltungen statt.

Sturmannshöhle und Sagenweg

Sturmannshöhle

Der Sagenweg, ein schattiger Wald- und Wiesenweg, der am Hirschsprung bei Obermaiselstein beginnt, nimmt den Wanderer mit auf eine Zeitreise. Fünf Sagenthemen wurden von der heimischen Künstlerin Hildegard Simon in der Natur harmonisch in Szene gesetzt. Die begleitende Information geht auf die Sagen, ihre Hintergründe und die geologischen wie traditionellen Details ein.

"Seid Ihr bereit, Euch in ein Gefilde zu wagen, das lange vor Menschengedenken schon das Reich der Wilden Fräulein war? Ihr sollt uns willkommen sein, wenn Ihr mehr über uns, "Stuzze Muzz", "Tschudre Mudre", "Maringga" und "Ringgede Bingge" erfahren wollt."

Auf gut gesicherten Stufen steigen Sie dann 300 m tief in die einzige Spalthöhle des Allgäus hinunter in eine faszinierende Welt aus der Urzeit.120 Millionen Jahre alte Gesteinsformationen begleiten Sie auf dem hell ausgeleuchteten Weg zum Drachentor, vorbei am Höhlenrachen bis zum Höhlenkessel mit dem gurgelnden und tosenden Höhlenbach. Sturmannshöhle

Königsschloss Neuschwanstein

Königsschloss Neuschwanstein

 

Der Sängersaal

Das Schloss Neuschwanstein steht oberhalb vom Schloss Hohenschwangau bei Füssen und ist nur 1,5 Autostunden vom Waibelhof entfernt. Oftmals als Märchenschloss bezeichnet, ist es eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands und wird jährlich von mehr als 1,3 Millionen Touristen besucht.
Der Bau wurde ab 1869, als idealisierte Vorstellung einer Ritterburg errichtet. König Ludwig II lebte nur wenige Monate im Schloss, er starb noch vor der Fertigstellung der Anlage. Der beeindruckendste Raum des Schlosses ist der Sängersaal. Er vereinigt in sich die Vorbilder des Sänger- und des Festsaals der Wartburg und war eines der Lieblingsprojekte des Königs für sein Schloss. Themen aus Lohengrin und Parzival schmücken den Saal, der ein begehbares Denkmal für die Ritter- und Minnekultur des Mittelalters ist. Schloss Neuschwanstein

Bodensee - ein Meer der Möglichkeiten

Die Uferpromenade in Lindau

 

Umgeben von wunderschöner Landschaft und unberührter Natur, erreichen Sie nach 2,5 Autostunden den Bodensee, Europas drittgrößten Binnensee. Mit einer Fläche von 572 km² und einer Uferlänge von 273 km vereint sich hier südländisches Flair mit einem atemberaubenden Alpenpanorama.
Seit den Zeiten der Kelten und Römer verbindet die Bodenseeregion verschiedene Kulturen und wichtige Handelswege. Bezaubernde, historische Altstädte wie Konstanz, Überlingen, Lindau und St. Gallen reihen sich mit verwunschenen Orten wie Meersburg, Stein am Rhein und Wasserburg am Ufer entlang. Gleich mehrere Stätten zählen zum UNESCO Weltkulturerbe: prähistorische Pfahlbauten, die Klosterinsel Reichenau sowie der malerische Stiftsbezirk in St. Gallen. Auf dem Bodensee-Radweg kann der ganze Bodensee fast durchgehend ufernah umrundet werden.

 

Die Insel Mainau

Ein Besuch der Blumeninsel Mainau wird zum unvergesslichen Erlebnis: Riesige, oft 150 Jahre alte Bäume gibt es hier zu bestaunen, Tulpen-, Rosen-, Dahliengärten, zu jeder Jahreszeit erblüht die Insel in anderen Farben. Im Schmetterlingshaus können Sie rund 40 exotische Schmetterlingsarten besichtigen, es gibt Alpakas, Hasen, Ziegen, Shetland-Ponys und eine Kinderland mit Wasserwelt und Zwergendorf. Bodensee / Insel Mainau

Bonuspaket für unsere Gäste: die Allgäu-Walser-Card

Mountainbike Tour zur Höllritzer Alpe

Gleich bei der Anreise erhalten Sie Ihre Karte und genießen vom ersten Urlaubstag an erstklassige Vorteile: ermäßigter Eintritt bei über 150 Freizeiteinrichtungen und Veranstaltungen. Mit der Allgäu-Walser-Card parken Sie kostenfrei auf allen Parkplätzen in Gunzesried und Blaichach, auch auf den Wanderparkplätzen Gunzesrieder Säge und Ostertal.

Sie erhalten 10% Nachlass auf Ihren Einkauf in der Gunzesrieder Sennerei. Freien Eintritt in die Sturmannshöhle. Freien Eintritt im Erlebnis- und Familienbad Fischen & 1€ Nachlass im Vital-Park in Blaichach. Freien Eintritt im Heimatmuseum Fischen.
Freien Eintritt in Trachten- und Heimatabende, Kurkonzerte, Frühschoppenkonzerte, Gesangskonzerte und Unterhaltungsmusik.

Die kostenfreie Teilnahme am Gesundheitsprogramm mit Gesundheitsgymnastik, Meditation, Folkloretänzen aus aller Welt, Gesundheitsvorträgen und heilklimatische Wanderungen.
Ermäßigte oder freie Teilnahme an geführten Wanderungen und Bergtouren, Lauf- und Nordic-Walking-Touren und eine Schnupperfahrt mit dem E-Bike. Es steht Ihnen ein buntes Kinderprogramm offen, mit märchenhafter Sagenwanderung, Piep-Show u.v.m..

Gegen Aufpreis haben Sie die Möglichkeit, Ihr Bergbahnticket oder Ihren Skipass direkt auf die Karte aufbuchen zu lassen.
Alle Freizeitpartner der Allgäu-Walser-Card finden Sie in unserem Reiseführer, der auch bei uns am Hof erhältlich ist. Darin finden Sie aktuelle Sommer-Angebote und interessante Informationen zu sehenswerten Ausflugszielen im Allgäu und Kleinwalsertal. Allgäu-Walser-Card Broschüre für den Sommer

Webcam Gunzesried

Nach so vielen Urlaubs-Ideen möchten wir Ihnen noch die neue Webcam der Gemeinde Gunzesried empfehlen.

 

Wir wünschen Ihnen
wunderschöne, erholsame Tage am Waibelhof!